Streifzug mit einer Ochsenfurterin durch Eibelstadt

Wie sieht eine Ochsenfurterin Eibelstadt?
Eibelstadt hat 1434 die Stadtrechte vom Kaiser Sigismund bekommen. Dazu habe ich als Ochsenfurter Bürgerin natürlich meine eigene Meinung. Die Siebenlister – woher kommt dieser Spitzname? Und was ist mit dem Lindwurm passiert? Geschweige die Geschichte über die Lügensteine von Eibelstadt.
Eibelstadt ist zwar durch den Weinanbau geprägt, hat aber so manches in den vergangenen Jahrhunderten miterlebt.
Geht mit auf einen kleinen Rundgang und erlebt die spannende Eibelstadter Geschichte und Sagenwelt. Und Kinder bringt eure Laterne oder eine Taschenlampe mit.

Datum/Dauer: Samstag, 16.11.2019 von 17 Uhr bis 18 Uhr
Treffpunkt: Rathausplatz, Eibelstadt
Kosten: 4 Euro / TN; Familien (Eltern mit eigenen Kindern) 8 Euro; pro Gast geht 1 Euro an den Heimatverein von Eibelstadt
Kurzfristige Änderungen vorbehalten!